ein bisschen kunst, ein bisschen blumenkohl.

Nach einem kurzen Ausflug in die Welt von bildender Kunst und Künstlerschaft (in spe) kehrte ich heute Nachmittag hungrig nach Hause. Glücklicherweise hat mein Vater mich bereits auf der Hinfahrt an ein Gericht erinnert, dass ich ohnehin schon länger ausprobieren wollte und in dem ich meinen zuhause vorrätigen Blumenkohl hervorragend einem höheren Zweck zukommen lassen konnte:

Salat mit geröstetem Blumenkohl und Haselnüssen aus: Yotam Ottolenghi & Sami Tamimi - Jerusalem




Das Rezept gibt es hier. Leider musste ich die Granatapfelkerne aufgrund eines akuten Granatapfelnotstands im näheren Umkreis* durch frische Himbeeren substituieren. Geschmeckt hat es trotzdem und ist im Sommer sicherlich eine gute Alternative.

Und weil draußen kalt und eisig und so ganr nicht frühlingshaft ist, habe ich mir den Frühling vom Einkaufen mitgebracht:


Schon schön, so ein Samstag!

 *sei verflucht, Supermarkt-that-shall-not-be-named!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen