schnelles aus der kalten küche.

Ich persönlich mag die Kombination von saurem Apfel und dem erdigen Geschmack Roter Beete (die ist ohnehin mein Knollengemüse des Jahres). Beides hatte ich noch im Haus. Kombiniert mit einem Seitenblick auf die Zeitschriftenauslage im Supermarkt meines Misstrauens und Hunger (= darf nicht zu lange dauern) ergab sich ein

Millefeuille von der Roten Beete und Grünem Apfel (improvisiert, inspiriert vom Titelbild der Slowly VEGGIE!)






Einen halben Apfel (Granny Smith), eine Knolle Rote Beete (gekocht) und einen kleinen Kohlrabi (geschält) mithilfe eines sehr scharfen Gemüsehobels (Mandoline) in dünne Scheiben hobeln.

Zwei Esslöffel Ziegenfrischkäse mit einer Prise Fleur de Sel, Thymian und Zitronensaft vermischen, kurz kaltstellen.

Haselnüsse nach Belieben grob hacken und in einer Pfanne trocken anrösten. Währenddessen die Rote Beete, den Apfel und den Kohlrabi abwechselnd aufeinander schichten, zwischendurch mit dem Frischkäse bestreichen und so einen Turm aufbauen. Mit frischer Kresse und den gerösteten Haselnüssen bestreuen.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen