frühlingsgemüse-salat mit haselnüssen.

Und schon wieder ein Tag voller - Überraschung! - Spargel! Spargel ist insofern ein fieses Gemüse, als dass er häufig in 500g-Gebinden abgegeben wird, was dazu führt, dass arme Ein-Spargelesser-Haushalte wie meiner gezwungen sind, nach dem eigentlich Spargel-Verwertungsplan am nächsten Tag wiederum einen Spargelreste-Tag einzulegen. Ooooh. Glücklicherweise liegen ja noch so viele andere Reste im Kühlschrank und Spargel ist so schön vielseitig (ich weiß, ich wiederhole mich). Aus der Reihe "Resteverwertung muss nicht hässlich sein" präsentiere ich heute:

Kalten Frühlingsgemüse-Salat mit gerösteten Haselnüssen und Mandeln (improvisiert)














Rezept (für 2 Personen):

  • ca. 200 g weißen und grünen Spargel
  • ca. 200 g frischen Brokkoli, in kleine Röschen zerteilt
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 5 geviertelte Cocktailstrauchtomaten 
  • eine halbe Zitrone
  • 1 EL Ahornsirup
  • Olivenöl
  • 1 TL Senf (mittelscharf)
  • Fleur de Sel, schwarzer Pfeffer
  • Haselnüsse und Mandeln nach Geschmack
  • frische Kräuter, z.B. Basilikum, Kerbel, Petersilie - gewaschen, Blätter abgezupft

Weißen Spargel schälen und schräg in Stücke schneiden. In gesalzenem Wasser ca. 4 Minuten kochen. Den grünen Spargel im Bereich des unteren Drittels ebenfalls schälen und ebenfalls entsprechend zerteilen. Zum weißen Spargel ins Wasser geben und gemeinsam weitere 4 Minuten garen. Anschließend aus dem Wasser nehmen und in kaltem Wasser abschrecken. Den Spargelsud einkochen lassen.

Den Brokkoli kurz in kochendem Salzwasser blanchieren, sodass er schön knackig bleibt. Ebenfalls abschrecken und abkühlen lassen.

Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Mit 3 EL Öl, dem Saft einer halben Zitrone, dem Ahornsirup und dem Senf sowie reichlich Salz und Pfeffer grünlich verrühren. Den abgekühlten Spargel und Brokkoli unterheben. Etwas von dem heißen Spargelsud hinzugeben und gut vermischen. Abkühlen lassen.

Währenddessen die Mandeln und Haselnüsse (Menge nach Lust und Laune) in einer kleinen Pfanne trocken rösten, bis die Haut der Haselnüsse abspringt und die Kerne leicht gebräunt sind.

Die Tomaten und Kräuter unter den erkalteten Salat heben, mit den heißen Nüssen garnieren und sofort servieren. Dazu passen: ein Hugo und Brot mit Meersalzbutter. Bon Appetit.




0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen