avocado-lachs-tartar.

Dezember - Zeit der Gemütlichkeit, des heißen Kakaos im Bett und... der Weihnachtsfeiern! Nach gestrigen drei Gängen, einem ausufernden Käse- und Dessertbuffet, der obligatorischen Mitternachts-Currywurst und heute "Morgen" einer großen Portion Pommes frittes (classy!) war heute nur noch etwas Platz im Magen, also gab es...

Avocado-Lachs-Tartar (improvisiert)





Rezept (für 4 Personen als Vorspeise):


  • eine Avocado
  • ein Apfel, Granny Smith
  • eine Landgurke
  • eine Schalotte
  • 50 g frisches Lachsfilet in Sushi-Qualität (z.B. aus dem japanischen Supermarkt)
  • ½ Bund Koriander, gewaschen
  • eine Limette
  • ein Becher Saure Sahne
  • 1 TL Meerrettich, gerieben
  • etwas frischer Meerrettich in dünnen Raspeln
  • Salz, Pfeffer

Gurke schälen, halbieren und Kerne entfernen. Avocado halbieren, Kern entfernen und das Fruchtfleisch "am Stück" mit einem Löffel aus der Schale lösen. Apfel waschen und Kerngehäuse ausstechen. Schalotte schälen. Alles in möglichst kleine Würfelchen schneiden und mit dem ebenfalls kleingewürfelten Lachs in eine Schüssel geben. Mit dem Saft einer Limette begießen und mit Salz und Pfeffer würzen. Koriander hacken und hinzugeben. Alles gut vermischen, im Kühlschrank kaltstellen. 
Saure Sahne mit einem großzügigen Teelöffel geriebenem Meerrettich verrühren. Salzen. Meerrettich-Dressing auf den Boden eines Glasförmchens verteilen. Tartar darauf anrichten, mit frischem Meerrettich bestreuen und pfeffern. Fertig. Dazu passt: geröstetes Brot aus dem Ofen.




1 Kommentare:

  1. Als großer Fan von Lachstatar hab ich mich total über diese Variante gefreut. Sehr lecker!

    AntwortenLöschen