scharfer rote beete-salat.

Am Ende des zweiten Weihnachtstages stöhne ich jedes Jahr unter den Mengen an verspeisten Köstlichkeiten und schwöre, nie wieder (so viel) zu essen. Jedes Jahr scheitere ich. Heute immerhin an einer leichten Kleinigkeit, die ich für "den Tag danach" wärmstens empfehlen kann: wenig Aufwand, schnell und leicht! Und zwar...

Scharfer Rote Beete-Salat mit Trauben und Walnüssen (improvisiert)






Rezept (für 2 Personen)

  • 500 g Rote Beete, gekocht
  • 1-2 grüne Äpfel, gewaschen
  • eine rote Chili-Schote, scharf
  • ein ca. daumennagelgroßes Stück Ingwer
  • 40 g Walnüsse
  • 150 g grüne Trauben, kernlos, gewaschen
  • ein Bund Petersilie, glatt
  • ½  Schale Kresse oder Rucola-Sprossen
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Mohnöl
  • 3 EL weißer Balsamico-Essig
  • Salz, Pfeffer

Rote Beete kurz abspülen und raspeln. Flüssigkeit durch ein Küchentuch ausdrücken und die Rote Beete-Raspel in eine Schüssel geben. Den Apfel / die Äpfel ebenfalls grob raspeln und mit der Roten Beete vermischen. Chili in feine Ringe schneiden, Ingwer schälen und fein würfeln und ebenfalls unterheben. Mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer abschmecken und ca. 20 Minuten ziehen lassen.

Währenddessen Petersilie grob hacken, Trauben halbieren und beides der Mischung zufügen. Salat auf Tellern anrichten und mit Kresse und Walnüssen bestreuen.

Tipp: Besonders gut schmeckt der Salat mit leicht angerösteten, noch warmen Walnüssen und etwas ofenwarmem Brot.



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen