hi, 2014! - rote beete aus dem ofen.

Farewell, 2013. Du warst ein Jahr voller Widrigkeiten, Hindernisse, Angst, Veränderungen, Herausforderungen, Spaß, Abenteuer und wunderbarer Momente. Und natürlich ein Jahr voller köstlicher Gerichte, voller "einfach mal ausprobieren" und "einfach mal machen". Ich hoffe, das ändert sich auch 2014 nicht. Nach einem herrlichen Silvester-Abend mit Burgern, Käsekuchen und Partyhütchen heiße ich das neue Jahr heute jedenfalls erst einmal mit Resten willkommen:

Rote Beete aus dem Ofen (improvisiert)






Rezept (für 2 Portionen)

  • 3 Knollen Rote Beete
  • 4 Kartoffeln, festkochend
  • ½ Dose Kichererbsen (ca. 200 g)
  • eine Handvoll Walnüsse
  • 50 g Gorgonzola, mild
  • 4-5 Zweige Thymian
  • 3 EL Olivenöl
  • Koriandersaat, gemahlen
  • Salz, Pfeffer

Ofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Kartoffeln gründlich putzen und mit Schale grob würfeln. Kichererbsen mit kaltem Wasser abbrausen und gut abtropfen lassen. Rote Beete waschen, schälen und (je nach Größe) in 6 - 8 Spalten schneiden. Dabei am besten Einweg-Gummihandschuhe tragen. Alles miteinenander vermengen und mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und Koriander würzen. Mischung in eine flache ofenfeste Form geben. Walnüsse darüber streuen und Thymian hinzufügen. Für ca. 20 Minuten in den Ofen geben, bis die Kartoffeln weich und an den Rändern goldbraun sind. 3 Minuten vor Ablauf der Garzeit den Gorgonzola großzügig über das Gemüse krümeln und schmelzen lassen. Guten Appetit.

Dazu passt: ein grüner Salat mit Avocado und Blutorangen-Filets.


Auf einen guten Start, 2014. Lass uns das Beste daraus machen!


1 Kommentare:

  1. Tolle Kombination. Am besten fand ich die Kichererbsen, die Kartoffeln hätten für mich etwas weicher sein können (vielleicht alleine etwas länger garen). Großartiges Rezept für den Herbst.
    Viele Grüße
    Gerlinde

    AntwortenLöschen