helau! - schokoladenkuchen with a twist.

Es ist Karneval! Das kann man mögen, muss man aber nicht. Das Verkleiden macht mir Spaß (Teil des Kostüms), den Rest muss ich nicht haben. Dieses Jahr verkleidet sich jedoch nicht nur das Volk, sondern auch das Wurzelgemüse - nämlich als Schokoladenkuchen! Als mir ein solches Rezept zum ersten Mal begegnete, dachte ich "What the... ?!". Beim zweiten Mal relativierte sich mein Gedanke an der Tatsache, dass ich am liebsten jeden Tag Laugenbrezeln mit Nutella frühstücken würde und Karotten im Kuchen mittlerweile fast selbstverständlich sind. Beim dritten Mal dachte ich, das ist ein Zeichen:

Süßer Rote-Beete-Schokoladenkuchen mit Minze aus Lust auf Genuss (03/2014)







Rezept (für eine Ø 26-cm-Springform)

  • 200 g Butter (hier: Alsan)
  • 150 g Schokolade (mindestens 70% Kakaoanteil)
  • 200 g gegarte, geschälte Rote Bete (z.B. vakuumiert aus dem Gemüseregal)
  • Mark einer Vanilleschote
  • 100 g fein gemahlene Mandeln
  • 150 g Mehl
  • 3-4 Stiele Minze
  • 2 TL Backpulver
  • 3 große Eier (hier ersetzt durch: 2 EL ungezuckertes Apfelmus pro Ei)
  • 150 g brauner Vollrohrzucker
  • Salz
 
Den Backofen auf 155° C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Springform einfetten und ggf. mit gemahlenen Mandeln ausstäuben. Die Schokolade und restliche Butter (bzw. Alsan) in einer Metallschüssel im heißen Wasserbad schmelzen. Kurz auskühlen lassen.
Rote Beete grob zerkleinern und mit dem Stabmixer fein pürieren. Minze waschen, vom Stiel zupfen und fein zerhacken. Mehl in eine Schüssel sieben, mit dem Backpulver vermischen und Mandeln hinzufügen. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark mit einem Messer vorsichtig ausschaben. Eier (bzw. Apfelmus) mit Zucker, zwei Prisen Salz und dem Vanillemark schaumig schlagen. Dann die Butter-Schokolade-Mischung hinzufügen. Anschließend die pürierte Rote Bete und die Minze zugeben. Die Mandel-Mehl-Mischung vorsichtig unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig in die Springform geben und glattstreichen. Auf unterster Schiene ca. 45 Minuten (Originalrezept: 35 Minuten) backen. Auskühlen lassen und mit Puderzucker und Minze servieren.

Der Kuchen schmeckt schokoladig, saftig und nicht zu süß. Die Rote Beete fügt eine leicht erdige Note hinzu, ist jedoch als solche kaum zu identifizieren und harmoniert hervorragend mit der dunklen Schokolade. Gut durchgezogen am nächsten Tag schmeckt der Kuchen fast noch besser - durch die Rote Beete bleibt er saftig und frisch. Ein gelungenes Experiment!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen