sandwich mit zitronen-spargel und radieschen-topping.

Zwischen dem vorletzten Wochenende und dem gestrigem Sonntag muss irgendwann radioaktiver Fallout auf meinen Garten niedergegangen sein. Anders kann ich mir die plötzliche Explosion im Gemüsebeet nicht erklären: Rucola, Spinat und Radieschen, wo das Auge hinsieht! Nachdem ich dann mir beim Unkrautjäten und Ernten erst einmal gründlich den Nacken und die Schultern verbrannt habe (hallo Sonne, da bist du ja! Noch mal erwischst du mich nicht unvorbereitet!), fuhr ich glücklich mit 2342958 Kilo Radieschen und einem ordentlichen Bund Spinat nach Hause, die Füße in staubigen Gummistiefel, Dreck unter den Nägeln, Wind in den Haaren und den Gedanken im Kopf: so ein Gemüsegarten ist schon was wirklich feines!

Aber was machen mit so vielen guten Sachen? Die Antwort: improvisieren!

Sandwich mit Zitronen-Spargel und Radieschen-Topping (improvisiert) 

 







Rezept (für 2 Personen)


  • 1 Bund Spargel, grün
  • 1 Zitrone
  • Wasser
  • 2 Ciabatta-Brötchen (oder Brot nach Wahl)
  • 1 Bund Radieschen, am besten frisch aus dem Garten
  • 1 Bund Spinat, frisch
  • 1 EL Weißwein-Essig
  • 2 EL Olivenöl
  • ½ Bund Schnittlauch
  • gesalzene Butter
  • Salz, frisch gemalener Pfeffer

Ofen auf 180° C (Umluft) vorheizen. Holzige Enden des Spargels abschneiden, falls nötig das untere Drittel schälen. In eine Auflaufform geben, mit Wasser bedecken. Eine Zitrone in dünne Scheiben schneiden und über den Spargel verteilen. Für ca. 7 Minuten in den Ofen schieben. Herausnehmen, abkühlen lassen. Der Spargel sollte noch sehr bissfest sein!
Spinat waschen und vorsichtig trocknen. Radieschen waschen und fein würfeln. Mit Essig, Öl und in feine Ringe geschnittenem Schnittlauch vermengen und nach Geschmack salzen und pfeffern. Für ca. 10 Minuten kalt stellen. (Ciabatta-)Brötchen oder Brot kurz im Ofen anrösten, nach dem Abkühlen aufschneiden und beide Hälften dünn mit gesalzener Butter bestreichen. Eine Hälfte mit Spinat belegen. Spargel darauf verteilen und leicht salzen. Mit dem Radieschen-Topping und -Dressing beträufeln und die andere Brötchenhälfte aufsetzen. Am besten mit einem kalten Malzbier genießen!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen