zucchini-spaghetti mit tofu-bolognese.

Ich bin, ehrlich gesagt, kein großer Freund von Hitze. Den (Früh)Sommer mag ich aber trotzdem, weil es ein so schönes Gefühl ist, nach einem langen Tag nach Hause zu kommen, ein paar Erdbeeren einzukaufen, in den Garten zu radeln und es ist noch warm und - vor allem - hell!

Dieses Mal habe ich die Zeit genutzt und ein Gericht aus Attila Hildmanns Vegan for fit zusammengerührt (eins ohne Mandelmus!). Muss ja auch mal was ohne Spargel geben...

Zucchini-Nudeln mit Tofu-Bolognese frei nach: Attila Hildmann - Vegan for fit




Rezept (für 2 Personen):


  • 2 Zucchini, mittlere Größe (im Originalrezept sind ca. 1 kg Zucchini angegeben*)
  • 280 g Räuchertofu (mag ich einfach lieber als Naturtofu)
  • 200 g Tomatenmark
  • 2 kleine Zwiebeln, rot
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 6 getrocknete Tomaten in Öl (habe ich vergess... äh, weggelassen)
  • Olivenöl
  • 2 TL Agavendicksaft
  • 200 ml Rotwein (im Originalrezept sind es nur 80 ml)
  • ca. 300 ml Gemüsebrühe
  • Basilikum, frisch
  • Parmesan (im Originalrezept werden die mit gerösteten, gemahlenen Mandeln substituiert)


Tofu mit einer Gabel fein zerdrücken. Zwiebeln und Knoblauch schälen und sehr fein würfeln. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen. Darin zunächst Tofu anbraten, bis er eine leichte goldgelbe Färbung annimmt. Zwiebeln und Knoblauch zusammen mit Oregano hinzugeben. Salzen, pfeffern und dann das Tomatenmark und den Agavendicksaft hinzufügen. Alles ca. 1 Minute lang karamellisieren lassen, dann mit Rotwein ablöschen. Basilikum in feine Streifen schneiden und nach einer weiteren Minute ebenfalls hinzugeben. Bei niedriger Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen. Wenn die Flüssigkeit verkocht ist, mit etwas Gemüsebrühe aufgießen. 


Die Zucchini mit einem Spiralschneider in Spaghettiform bringen. Mit etwas Olivenöl (vorsichtig dosieren!) und Salz würzen. Unter die heiße Soße heben, auf den Tellern anrichten und mit Parmesan bestreuen. Schnell servieren!

P.S. Spiralschneider sind wirklich eine ganz großartige Küchenspielerei! Jedes Mal, wenn ich ihn in die Finger gerate, spiralisiere ich danach alles, was mir an Gemüse in die Hände fällt (sogar, wenn ich es dafür erst in Form schnitzen muss)! Muhahaha!

* jetzt mal ernsthaft: ich kann ja schon echt viel essen, insbesondere rohes Gemüse. Aber ein halbes Kilo Zucchini? Mit Bolognese? WTF?!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen