herbstliches porridge mit feigen.

Draußen nieselt es. Schon wieder. Stiefel und Schals sind zunehmend angebracht, Wurzelgemüse füllt die Gemüsekisten und -regale im Supermarkt und das Laub beginnt, sich langsam zu verfärben. Alles in allem: es wird Herbst. Ich persönlich mag ihn sehr und darum habe ich ihn heute zum Frühstück auch schon eingeläutet:

Herbstliches Porridge mit Feigen sehr grob orientiert an Donna Hay

 



Grundrezept (für 2 - 3 große Portionen)

  • je 30 g Hafer-, Dinkel-, Gersten- und Roggenflocken (oder eine Flockenmischung, z. B. diese
  • 10 g Reisflocken
  • 25 g Leinsamen
  • 175 ml Wasser
  • 300 ml Sojamilch 
  • Meersalzflocken
  • Ahornsirup zum Servieren

Flocken mit Leinsamen vermischen. Wasser und Milch in einem Topf erhitzen. Eine Tasse* (ca. 250 ml) der Flocken-Körner-Mischung hinzugeben und ca. 6 - 8 Minuten bei mittlerer Hitze weich kochen. Dabei häufig umrühren. Mit einer Prise Salz würzen.
Nach persönlichem Geschmack Obst kleinschneiden und hinzufügen. Ich habe mich für einen halben säuerlichen Apfel, je eine Handvoll helle Trauben und Physalis und zwei Feigen entschieden. Porridge mit einer Prise Zimt abschmecken und Obst unterheben. Weitere 5 Minuten garen. In der Zwischenzeit ein paar Hasel- und Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne trocken anrösten. Porrdige in Schüsseln verteilen und Nüsse darüberstreuen. Etwas Ahornsirup hinzugeben, servieren.

2 Kommentare: