tomatensalat mit gerösteter zitrone.

Ich gebe es zu: ich bin ein Fangirl. Es gibt Dinge, für die mich einfach übermäßig begeistern kann - Kochbücher zum Beispiel. Genauer: Yotam Ottolenghis Kochbücher. Ja, ich bin ein Fangirl - ein Ottolenghi-Fangirl! Und ja, ich kann die Verzweiflung, das Augenrollen und die peinliche Bestürzung meiner Begleitung nachvollziehen, wenn ich mit pochenden Herzchen in den Augen in der Kochbuch-Abteilung der örtlichen Buchhandlung "OH MEIN GOTT, das neue Ottolenghi-Buch!" jauchze, mich an mein Exemplar klammere und schon in der Bahn auf dem Heimweg völlig high vor Vorfreude bin (zumal besagte Begleitung meinen Ottolenghismus nur bedingt teilt). Aber was soll ich tun? Die Rezepte sind halt einfach gut! Umso mehr hat es mich erfreut, zu lesen, dass ich damit nicht alleine bin. Die Introduction zum ersten Rezept, das ich aus Vegetarische Köstlichkeiten nachgekocht habe, handelt nämlich ebenfalls von Ottolenghi-Fangirls, die ihn beim Dreh zu seiner Serie Mediterranean Island Feast überrascht haben. Was er zu dieser Gelegenheit gekocht hat? Das:

Tomatensalat mit gerösteter Zitrone aus: Yotam Ottolenghi - Vegetarische Köstlichkeiten

 



Rezept (für 2 Personen als Beilage oder 1 Person als Hauptgericht)

  • 1 mittelgroße Bio-Zitrone
  • 2 EL Olivenöl 
  • ½ TL Zucker
  • 4 Salbeiblätter
  • 300 g Kirschtomaten (gelb, orange, rot) 
  • ¼  TL gemahlener Priment
  • ½ Bund Petersilie
  • ½ Bund Minze
  • 1 EL Granatapfel-Sirup
  • Kerne eines kleinen Granatapfels (leider nicht erhältlich gewesen)
  • ½ rote Zwiebel
  • Salz, Pfeffer
  • nicht im Originalrezept: 2 Handvoll Baby-Spinat 

Backofen auf 170° C (Umluft) vorheizen. Zitrone gründlich waschen, der Länge nach halbieren und in ca. 2 mm dünne Scheiben schneiden. In einem Topf etwas Wasser zum Kochen bringen. Zitronenscheiben im kochenden Wasser für etwa 2 Minuten blanchieren. In ein feinmaschiges Sieb schütten und gut abtropfen lassen. Salbei waschen und in feine Streifen schneiden. Dann Zitronen in einer Schüssel vorsichtig (!) mit etwas Ölivenöl (etwas mehr als ein halber EL), Salz, dem Zucker und dem Salbei vermengen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Zitronenscheiben darauf verteilen. Im Ofen etwa 15 - 20 Minuten rösten, bis sie leicht getrocknet und an den Kanten goldbraun sind (ich habe sie etwas zu lange dringelassen). Auskühlen lassen.
Währenddessen Kräuter (und Spinat) waschen, verlesen und von den Stielen befreien. Zwiebel in feine Ringe schneiden. Tomaten halbieren. Granatapfelsirup, restliches Öl, Salz, Pfeffer und Piment vermischen und Tomaten, Zwiebel und Kräuter (+ Spinat) hinzugeben. Die ausgekühlten Zitronenscheiben vorsichtig unterheben. Servieren.

Dazu passt: eine Fassbrause, z. B. Rhababer.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen