rote bete-salat mit avocado und erbsen.

Wer mein Blog schon eine Weile liest, weiß: ich mag Rote Bete. Und Avocado. Und die Kombination von Erbsen und Minze.
Wieso ich vorher noch nicht auf die Idee gekommen bin, einfach alles zusammen in eine Schüssel zu schmeißen und mich dafür selbst zu feiern, kann ich mir nicht so recht erklären, aber als ich folgendes Rezept in Vegetarische Köstlichkeiten las, konnte ich kaum widerstehen und lief los, um alles nötige zu erwerben. 

Rote Bete mit Avocado und Erbsen aus: Yotam Ottolenghi - Vegetarische Köstlichkeiten






Rezepte (für 2 Personen als Hauptgericht)

  • 4-5 Rote Bete, frisch (ca. 400 g)
  • 1 rote Zwiebel (ca. 100 g)
  • 3 EL Sherry-Essig
  • 4 EL Olivenöl + 1 EL zum Anrichten
  • ½ TL Zucker
  • 1–3 TL Chilisauce, z. B. Tabasco
  • 1-2 Avocados, z. B. Hass
  • 20 g Erbsensprossen oder Feldsalat (vergessen, husthust)
  • je 10 g frischer Koriander und frische Minze (entspricht jeweils ca. einem Bund)
  • 100 g Erbsen, frisch oder tiefgefroren
  • Salz, Pfeffer

Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Rote Bete in dünne Scheiben schneiden (ca. 3 mm) und für 3-4 Minuten blanchieren, sodass sie noch bissfest sind. Abschrecken, auskühlen lassen.
Die Zwiebel in feine Ringe schneiden und mit dem Essig, dem Olivenöl, dem Zucker und der Chilisauce vermischen. Etwa einen Teelöffel Salz hinzugeben, pfeffern und gut durchmischen. Dann für etwa 15 Minuten ziehen lassen. Dann über die Rote Bete geben und marinieren.
Währenddessen die Kräuter putzen und trocknen. Die Blätter abzupfen; große Blätter gegebenenfalls kleiner rupfen. Erbsen - falls nötig - kurz blanchieren und in Eiswasser abschrecken. Gründlich abtropfen lassen. Avocado halbieren, Stein entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Esslöffel an einem Stück aus der Schale lösen. In dünne Scheiben schneiden.
Auf einem Teller die Hälfte der Roten Bete anrichten. Etwa die Hälfte der Kräter und Erbsen sowie die Avocado darauf verteilen und den Rest der Rote Bete hinzugeben. Die restlichen Erbsen und Kräuter darauf anrichten, etwas Olivenöl darüberträufeln und mit viel knusprigem Brot servieren.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen